Yoga Nidra - der bewusste Schlaf


Wach bleiben, während der Körper schläft. Sich bewusst in totale Entspannung begeben. Seine eigenen unbewussten Glaubenssätze umprogrammieren. Das ist Yoga Nidra. Eine systematische Methode, die eine vollständige mentale, emotionale und körperliche Entspannung herbeiführt. Eine wundervolle Art der Tiefenentspannung, die von Swami Satyananda Saraswati für jeden Menschen zugänglich gemacht wurde:


"Yoga Nidra is the yoga of aware sleep. In this lies the secret of self healing."

Was bedeutet echte Entspannung?


Viele Menschen setzen Entspannung mit Schlaf gleich. Sobald man müde ist, fällt man tot ins Bett. Leider hat diese Art von Schlaf nurmehr wenig mit echter Entspannung zu tun. Das negative Gedankenkarussell läuft bei den meisten Menschen weiter. Emotionen werden nicht aufgelöst und finden sich in unruhigen Träumen wieder. Die Verspannungen in den Muskeln bleiben über Nacht erhalten. Du wachst morgens auf und fühlst dich müder als am Abend. Von echter Erholung keine Spur. Leider geht es mittlerweile den meisten Menschen so. Psychosomatische Erkrankungen, Stress, Burnout, Depression, körperliche Schmerzen und Verspannungen, Haltungsprobleme, Wut, Ärger, Rastlosigkeit und viele weitere Beschwerden sind die Folge.


In unserer westlichen Gesellschaft hat es sich etabliert, ständig aktiv zu sein, dauernd etwas zu tun, sich ständig von etwas abzulenken, aber niemals tatsächlich bei sich selbst, seinem Körper und seinen Gefühlen zu sein. Wir wollen diese Schmerzen, Vernachlässigungen, negativen Gefühle gar nicht erst wahrnehmen und gehen erst recht in die Verdrängung und Ablenkung. Handys, Computer, Fernseher aber auch oberflächlicher Sex, zu viel Essen, Alkohol und übermäßige Arbeit - sie alle erfüllen diesen Zweck. Zu gern überhören wir die Signale des Körpers, die immer lauter werdenden Hilfeschreie. Niemand will etwas damit zu tun haben oder gar dafür verantwortlich sein. Bis der Körper schließlich als letzten Ausweg eine Krankheit ausbildet. Dann werden wir plötzlich dazu gezwungen hinzuhören und dem Körper eine Auszeit zu geben. Doch soweit muss es nicht kommen. Du kannst jetzt anfangen dir gezielte und effektive Auszeiten zu nehmen!


Yoga Nidra schafft echte Entspannung in deinem Körper - physisch, emotional und mental. Durch Übungen wie Bewusstseins-Rotation, Atem-Beobachtung, Sinnes-Wahrnehmung und Visualisierung wird nicht nur jeder einzelne Teil deines Körpers, sondern auch dein Inneres so tief entspannt, wie du das vermutlich noch nie zuvor erfahren hast. Das Schöne dabei ist, du bleibst dabei wach und bewusst. Anders als bei der Hypnose, bist du derjenige, der alles in der Hand hat. Du allein bestimmst, wohin es für dich gehen soll.


Zugang zum Unterbewusstsein


Durch die tiefe mentale Entspannung ermöglicht dir Yoga Nidra einen Zugang zu den tiefer liegenden Schichten deines Gehirns, die dir sonst verborgen bleiben. Laut Erkenntnissen aus der Neurowissenschaft werden zirka 95 % deiner täglichen Handlungen von unbewussten Glaubenssätzen beeinflusst. Nur 5 % kannst du bewusst selber entscheiden. Das ist der Grund, warum du es oft doch nie schaffst mit dem Rauchen aufzuhören oder deine Neujahrsvorsätze zu realisieren. In deinem Unterbewusstsein ist alles gespeichert, was du jemals erlebt hast. Ob positiv oder negativ, deine Vergangenheit und alles, was du als Kind gelernt hast (und da spielt vor allem die Vorbildwirkung deiner Eltern eine entscheidende Rolle), bestimmt zu 95 % dein gegenwärtiges Leben. Jetzt wird dir vielleicht einiges klar. Was kann man aber dagegen tun?


Wenn du selbstbestimmter leben willst, musst du anfangen mit deinem Unterbewusstsein zu arbeiten. Dort sind alle deine unbewussten Glaubenssätze gespeichert. Yoga Nidra bietet dir eine einfach zugängliche Möglichkeit, um dein Unterbewusstsein langfristig umzuprogrammieren und mit neuen positiven Glaubenssätzen zu füttern.


Was muss ich dafür tun?


Es klingt simpel, aber alles, was du dafür tun musst, ist für 30 - 45 Minuten ruhig in Savasana auf dem Rücken zu liegen und den gesprochenen Anweisungen innerlich zu folgen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass die größte Herausforderung darin besteht, nicht einzuschlafen. Aber selbst das ist kein Problem, denn auch wenn du schläfst, bleibt ein Teil von dir wach, der unbewusst den Anweisungen folgt. Versuche nicht krampfhaft wach zu bleiben oder dich zu konzentrieren, lass die Entspannung einfach zu. Wenn es Schlaf ist, was dein Körper im Moment braucht, dann gib ihm das ohne schlechtes Gewissen. Beim Yoga Nidra arbeitest du mit deinem Körper zusammen, nicht gegen ihn.


Weitere Vorteile von Yoga Nidra


Wenn dein Gehirn komplett entspannt ist, ist es aufnahmefähiger. Tagsüber muss dein Gehirn Millionen von Reizen und Sinneseindrücken verarbeiten und kategorisieren. Diese Reizüberflutung macht es schwer, wichtige Informationen von unwichtigen zu trennen. Beim Yoga Nidra ist dein Gehirn komplett entspannt, es gibt keine Sinneseindrücke außer dem Hörsinn, kaum Reize, keine neuen Informationen. Jetzt hat dein Gehirn Zeit vergangene Eindrücke zu sortieren und zu speichern. So als würdest du auf deinem Computer alle Virenprogramme und unwichtigen Dateien löschen und die wichtigen Informationen neu sortieren. Yoga Nidra verbessert dadurch deine Lernfähigkeit und auch dein Erinnerungsvermögen.


Außerdem bietet Yoga Nidra Abhilfe bei Schlafstörungen und allen psychosomatischen Erkrankungen, die damit zusammenhängen. Wie oben beschrieben, nimmt sich heute kaum noch jemand Zeit für echte Entspannung. Yoga Nidra bietet neben der körperlichen Entspannung auch eine emotionale und mentale Entspannung. Dadurch legt sich auch das negative Gedankenkarussell, das viele Menschen am Einschlafen hindert. Du wirst merken, dass entspannter Schlaf viel erholsamer ist und du auf Dauer sogar weniger Schlaf brauchst.


#loveyourbody #loveyourself #yoganidra #tiefenentspannung #lassdichinspirieren



196 Ansichten

© 2020   Stefanie Lindbichler   Impressum   Datenschutzerklärung

Allgemeine Geschäftsbedingungen